Home Was ist Furnier? Unsere Produkte Kontakt Anfahrt Portrait Shop      


Furnier


Der Begriff Furnier (nicht Funier, Französisch: Fournir = liefern, versehen) bezeichnet ein dünnes Deckblatt aus edlem Holz, das auf Massivholz oder auf ein anderes Trägermaterial von schlechterer Qualität aufgeleimt wird. Furnier ist das edelste, was man aus Holz herstellen kann. Dadurch werden zum Beispiel Möbel, Türen, Musikinstrumente oder auch die Armaturen von Automobilen der Oberklasse verschönert. Auch für Parkett werden etwas dickere Furniere eingesetzt.

Der natürliche Wuchs der Jahresringe, die Maserung und die Farbe machen jedes Furnier zum wertvollen Unikat. Die Farbe von Echtholzfurnier reicht von hellem Birkenfurnier über rötliches, temperamentvolles Kirschbaumfurnier, dunkelfarbigem Nussbaum bis zu fast schwarzem Wengé.
Die Maserung kann sehr unterschiedlich sein. Pyramidenförmige Zeichnung bei Pyramidenfurnier, querlaufende helle und dunkle Streifen wie bei Riegelfurnier, schöne Augenform wie bei Vogelaugenahorn oder faszinierende Muster aus Ringen wie bei Maserfurnieren.

Nuss Maser FurnierZebrano FurnierPalisander Furnier

Da Furnier das Erscheinungsbild von Möbeln stark prägt, sind die Qualitätsanforderungen hoch. Nur erlesene Bäume in seltener Spitzenqualität eignen sich zur Furnierherstellung. Der Stamm muss gerade gewachsen sein, darf keine Astlöcher enthalten und muss ausdrucksstark gemasert sein. Die anschließende Verarbeitung ist aufwendig. Nach dem Kochen der Stämme wird das Holz zu millimeterfeinen Blättern gemessert oder geschält. Gebräuchliche Stärken sind zwischen 0,5 mm und 2,5 mm, wobei 0,6 mm die Standardstärke ist. Beim Messern werden die Furniere Blatt für Blatt vom Stamm geschnitten. Beim Schälen rotiert der Stamm (siehe Bild). Selten werden Furniere auch gesägt. Nach dem Messern oder Schälen werden die Furnierblätter getrocknet, parallel besäumt und meistens zu Paketen von jeweils 24 oder 32 Blatt gebündelt.

Schälen Messsern Sägen

Beim Messern entsteht eine über viele Furnierblätter kontinuierliche Struktur, wohingegen beim Schälen ein unregelmäßiges Furnierbild auftritt.


Bubinga gemessert


Bubinga geschält

Das Material ist sehr ergiebig, denn aus einem einzigen Stamm können einige tausend Quadratmeter Furnier hergestellt werden. Furniere ermöglichen mit Wertholz sparsamer umzugehen, aber gleichzeitig seinen Möbeln ein schönes und unverwechselbares Äußeres zu geben - ein Luxus, den sich jeder leisten kann.

FurniereFurnier


Copyright © Metz Furniere 1999-2016
Impressum